SMMU07 mit HFM8 Messverstärker

(Robert Bosch GmbH)

Messverstärkerkarte Typ AMP354

Schaltungsentwicklung, Layoutentwicklung und Fertigung des hochgenauen Verstärkers zum Prüfen von HFM8 Luftmassensensoren für den KFZ-Bereich.

Integration in ein SMMU07-System

Die SMMU07 übernimmt die Ansteuerung des Messverstärkers und wird von einem übergeordneten Server verwaltet. Sie ist mit zwei 16 fach Multiplexer und SPS-I/O ausgestattet und eingebaut in einem 19 Zoll Gehäuse. (Nähere Informationen über die SMMU07 finden Sie unter PRODUKTE.)

KFZ Antennen Zwischenmodul

(Daimler AG)

Typ ZWI360

Schaltungsentwicklung, Layoutentwicklung, Softwareentwicklung und Fertigung mehrerer Module.

Das Modul übernimmt die Vorkontrolle von Funktelegrammen zwischen einem KFZ Antennenmodul und einem Steuergerät. Es werden hierbei die Telegramme per Software gelesen, ausgewertet und ggf. an das Steuergerät weitergeleitet.

KFZ-BUS-System

(Audi AG)

Entwicklung des "LEDIAG"-Bussystems für den Audi A8 zur Ansteuerung von Heckleuchten mit Leuchtdioden. Schaltungsentwicklung mit Mikrocontroller PIC12C509. Die Software erkennt über eine Signalleitung diverse Kommandos, übernimmt die Ansteuerung der LEDs (Helligkeit) und stellt Diagnosefunktionen zur Verfügung.

Schalterprüfsystem für Mikroschalter

(Marquardt GmbH)

Das Prüfsystem prüft den Schalterwiderstand im offenen und geschlossenen Zustand, sowie Schaltkraft, Schaltweg, Rückschaltkraft, Differenzweg, Einschaltweg, Ruheweg, Vorlaufweg, Leerlaufweg, und vieles andere. Ein 10 KHz Datenlogger loggt die Messwerte in einen Messspeicher. Eine Auswertung erfolgt anhand eingebbarer Toleranzwerte. Der Widerstandsmessverstärker verfügt über eine 4-Leiterkontaktierung mit Kontaktierüberwachung. Der Prüfling ist dabei galvanisch vom System getrennt. Ferner enthält das System eine Kalibriermessung, eine Thermospannungskompensation und einen automatischen Gain-/Offsetabgleich. Mit diesem System können auch Dioden, LED, Glimm- und Glühlampen geprüft werden.

Reglertester

(Robert Bosch GmbH)

Die Elektronik vom Typ CPU250 testet netzbetriebene Drehzahl- und/oder Drehmomentregler in der Fertigung. Schaltungsentwicklung mit integrierter Stromversorgung, DA/AD-Kanälen, SPS-IO, Digital-IO, umfangreiche Sonderinterfaces und BUS-Erweiterung.

PC-Anschluss über eine isolierte V24-Schnittstelle zur Parametrierung und Bedienung. Softwareentwicklung in Assembler für Mikrocontroller C8051F020. Die Bedieneroberfläche für den PC wurde in VC++ geschrieben und dient zur Bearbeitung und Verwaltung von Ablaufprogrammen, Ansteuerung und Visualisierung, Speichern von Loggdateien, sowie diversen Testoberflächen.

Software für eine ADF Motorsteuerung

(H. Stoll AG & Co.KG)

Die in C erstellte Software steuert bis zu 32 autarke Fadenführer einer Strickmaschine. Die jeweils aus einem Servomotor und einem Steppermotor bestehende ADF Fadenführereinheit wird mit einem DSP Prozessor Typ TMS320F2809 von TI betrieben. Verschiedene Motorregelungsarten und Überwachungsfunktionen wurden darin realisiert.

Über einen CAN-Bus erfolgt sowohl das booten der Firmware als auch der Datenaustausch mit einem mastersystem, SDO- und PDO-Protokolle sind hierbei gemäß CAN-Open Spezifikation enthalten. Ein onboard FPGA Chip kann vom DSP via SPI-Schnittstelle mit aktueller Software ebenfalls gebootet werden.

Sensor Erfassungsschaltung

(Balluff GmbH)

Entwicklung und Erstellung eines Labormusters Typ SEN355 für einen Metall-Näherungsdetektor. Sonderausführung in Form eines differentiellen Faktor 1 Sensors.

Digitale Wasserwaage

(Robert Bosch GmbH)

Prototyperstellung für die Funktionalität einer digitalen Wasserwaage. Die Aufnahme der Winkelinformationen erfolgte über einen ISU-Sensor von Althen. Die Software wurde in Assembler für den C8051F020 erstellt. Anzeige akustisch und optisch an 4 LED-Ketten á 5 LEDs. Auswahl von 10 Varianten per Drehschalter am Gerät einstellbar

Elektronikentwicklung für einen Winkelschleifer

(Robert Bosch GmbH)

Elektronikentwicklung des CTL272 mit Mikrocontroller für einen Winkelschleifer zur Realisierung von verschiedenen Funktionen wie Sanftanlauf, Phasenanschnitt, Wiedereinschaltsperre und mehr... Schaltungserstellung, Software für Mikrocontroller PIC 12F675 und Prototyperstellung.

HFM6 Messverstärker

(Robert Bosch GmbH)

Schaltungsentwicklung, Layoutentwicklung und Fertigung für einen hochgenauen Messverstärker (AMP240) zum Prüfen von HFM6 Luftmassensensoren (KFZ-Bereich). 26 Operationsverstärker zur Signalaufbereitung und Konditionierung werden von einem störungsarmen DCDC-Wandler gespeist. Die Offsetspannungen liegen in µV-Bereich, die Gleichtaktunterdrückung der Differenzstufen liegt weit über 140 dB

KFZ-Innenbeleuchtungselektronik

(Schefenacker / BMW / Rolls Royce)

Entwicklung und Programmierung einer Innenbeleuchtungselektronik mit Leuchtdioden für einen Rolls-Royce. Sanfthochlauf der Helligkeit und Multischaltfunktion mit Mikrocontroller PIC 16C505.

Bewegungssimulation einer Lackierpistole

(Robert Bosch GmbH / Clarence Productions)

Simulation einer Lackierbewegung mit optischer Visualisierung am Bildschirm. Über eine Infrarot-Sendediode am Sprühkopf einer Lackierpistole werden die Sprühbewegungen an eine umgebaute Wii Spielekonsole weitergeleitet und von einem PC erfasst. Entwicklung der Elektronikeinheit PNT304 mit einem FTDI-Chip, Anschluss zum PC erfolgt über die USB-Schnittstelle.

LED-Lichtleisten für Farbanimation

(Eigenentwicklung)

Die Lichtleiste LED245 im Format 300mm x 7,5mm ist mit 36 monochromen Leuchtdioden bestückt und wird mit 24V betrieben. Alle Farben (warmweiß, kaltweiß, RGB) können realisiert werden. Die Leisten sind flexibel und anreihbar bis zu einer Länge von 3m. Die digitale Ansteuerung erfolgt vom Steuerleitungsumsetzer SLU244 und dem Steuerrechner CPU247. Dieser kann von einem PC programmiert bzw. angesteuert werden.

Steuereinheit für LED-Lichtleisten

(Eigenentwicklung)

Entwicklung eines Moduls Typ CPU247 zur Ansteuerung von LED-Leisten mit einem 1-Draht-BUS-System. Das Modul hat einen seriellen Anschluss und kann vom PC programmiert oder bedient werden. Der Mikrocontroller C8051F301 wurde in Assembler programmiert und erlaubt verschiedene Adressierungs- und Ansteuerarten (Gateway oder Programmdownload) durch einen speziell entwickelten Befehlssatz.

LED Lichtkopf

(Eigenentwicklung)

Die Lichtkopfeinheit REG271 steuert das Licht dreier LEDs, welche seitlich in ein Lichtleitsystem einstrahlen und somit auf eine Länge bis zu 3 Meter eine Stabbeleuchtung abgeben. Ausführungen sind sowohl mit einfarbigem Licht als auch mit Multicolor Licht realisiert. Über ein externes Steuergerät (z.B. CPU247) können Farbsequenzen vorgegeben bzw. programmiert werden.

CAN-Software für ein KFZ-Steuergerät

(Robert Bosch GmbH)

Softwareentwicklung eines CAN-Treibers / -Handlers in C für ein KFZ-Steuergerät. Programmaufbau im OSI-Schichtenmodell nach ISO 15765 für das TouCAN Module des Motorola MPC555 Prozessors. Der CAN-Treiber unterstützt normal und extended addressing.

Servoverstärker

(Servowatt GmbH)

20 KW Motorverstärker für das Luftraumüberwachungsradar LÜR der Bundesrepublik Deutschland. 4Q-IGBT-Digitalendstufe mit 18 KHz Schaltfrequenz, Ausgangsfilter, Netzteil mit Zwischenkreisüberwachung und LED-Störungsanzeigen. Hardwareentwicklung, Mechanik, Layout, Dokumentation (KL2, KL5, PV2, PV8, Q02, Q08, COC etc.), Zulassungstests, Prüfunterlagen, Fertigung und Fertigungsüberwachung sowie Prüfung nach MIL wurden von uns durchgeführt.

Fokussierverstärker

(Max-Planck-Institut für Metallforschung)

Hardwareentwicklung und Fertigung eines Verstärkers mit 4 Stromendstufen (AMP219) für die Strahlfocussierung eines Ionengenerators. Die Ansteuerung und Diagnoserückmeldung erfolgt über Lichtleiter. Der Verstärker wird auf einem Potential von 6 Mega Volt gegen Erde betrieben, in unmittelbarer Umgebung von SF6-Schutzgas mit 6 atü Druck sowie einem starken UKW-Sender zur Plasmaheizung. Für einen störungsfreien Betrieb sorgen umfangreiche Filter (NEMP-sicher) in separaten Filterkammern an allen Ein- und Ausgängen, sowie das Aluminiumgehäuse mit 10 mm Wandstärke.

Funktionsprüfung von KFZ-Fahrberechtigungssystemen

(Daimler AG / Berghof GmbH)

Erstellung eines Prüfkonzeptes und anschließende Programmierung der Ablaufsteuerung für die Funktionsprüfung der Leiterplatte des KFZ-Fahrberechtigungssystems von Daimler (elektronischer Zündschlüssel). Programmierung in C unter VRTX-Echtzeitbetriebssystem mit Ethernet-TCP/IP-Vernetzung. Messung von Flankenanstiegs- und Flankenabfallszeiten, von Infrarot-Strahlstärken, sowie HF-Sendungen. Entwicklung und Fertigung der Adapterhardware mit Signalaufbereitung.

LED Lauflicht

(Motorola)

Das LED Lauflicht besteht aus mehreren LED-Modulen vom Typ LED225, welche aneinandergereiht, eine Anzeigetafel über eine Länge von bis zu 60 Meter bilden können. Texte und Graphiken können mit einstellbarer Geschwindigkeit durchgeschoben werden. Gesteuert oder programmiert werden die Texte von einem PC und die Informationen über eine serielle Schnittstelle an das Modul übertragen. Im Aluminiumgehäuse sind 4 Module zu einer Laufschrifteinheit Typ LT122 mit jeweils 1,22m Breite zusammengefasst. Die Module können bei uns gemietet oder gekauft werden.

120 KHz Generator

(Marquardt GmbH)

Entwicklung und Fertigung der Kleinserie für einen 120KHz Speisegenerator mit einstellbarer Sendeleistung zur induktiven Fernversorgung von KFZ-Schlüsselschaltern. Die Sendespule ist Bestandteil des Konzeption.

Maschinensoftware für eine Strickmaschine

(H. Stoll AG & Co.KG)

Erweiterung der Maschinensoftware für die CMT211 zum Anschluss des Antriebs- und Versatzmotors über eine neue Servo5-Verstärkerkarte. Optimierung der Umkehrzeiten um mehrere Millisekunden. Die Arbeiten wurden in der Programmiersprache "C" ausgeführt.

Zugkraftmessgerät ZM300

(Eigenentwicklung)

Entwicklung und Fertigung eines batteriebetriebenen Handgerätes zur Messung von Zugkräften bis 300Newton. Die Kraftmessung erfolgt über Dehnmessstreifen DMS. Geringer Stromverbrauch (9V / 80µA). Eine Tonausgabe mit unterschiedlichen Tonhöhen signalisiert die Überschreitung von einstellbaren Schwellwerten. Vernetzbar sind bis zu 127 Geräte. Programmierung in Assembler für PIC16C56.

Messverstärker für Widerstandsmessungen

(Marquardt GmbH)

Entwicklung und Fertigung diverser 2-/4-Kanal-Messverstärker (AMP124, AMP134 und AMP136) zur Widerstandsmessung mit bis zu 88 Strom-/Spannungsbereichen. Die Messbereiche reichen von 1Ω (Auflösung 1mΩ) bis 100KΩ. Die Messung erfolgt in 4-Leiter-Technik mit Thermospannungskompensation des Prüflings. Ein integrierter Kelvin-Kontaktsensor erkennt Kontaktaussetzer der Prüfzange. Die Verstärkerketten besitzen automatischen Gain- und Offsetabgleich.

Endstufe für Motorcontroller

(Robert Bosch GmbH)

Die aus einer Vorstufe (PRE279) und der Endstufe (DGT280) bestehende Einheit betreibt einen bürstenlosen Motor mit 12V, 1KW. Diese Kompaktbauweise ist für den Einbau in kleinere Handgeräte konzipiert.

Entwicklung der 80 Ampere Endstufe für Hochstrom SMD-Leiterplattendesign mit Direct Fet® von Infineon. Mechanikdesign mit Isolations- und Kühlkonzept.

Multiplexer zur Prüfung von Vielpolschaltern

(Marquardt GmbH)

Entwicklung und Fertigung der Messmultiplexerkarte Typ MUX199 für Schalterprüfsysteme. Ermöglicht in Kombination mit dem Messverstärker AMP134 die Prüfung von Vielpolschaltern mit bis zu 30 Anschlüssen. Im Prüfling integrierte LEDs können angesteuert und somit geprüft werden. Ein Selbsttest des kompletten Schalterarrays durch integrierte Prüfzellen ist möglich.

6-fach Schrittmotorsteuerung

(H. Stoll AG & Co. KG)

Softwareentwicklung für zwei parallel angeschlossene Schneid- und Klemmeinrichtungen einer Strickmaschine. Programmierung in C für Motorola CPU 68332. Anschluss der Schrittmotoren über die TPU des Prozessors. Ablaufsynchronisation von je 3 Motoren mit Rampenfunktion einschl. Beschleunigung und Verzögerung bis auf eine Stepperfrequenz von 2,5 KHz.

Rechnerkarte mit Motorola 68340 Prozessor

(Marquardt GmbH)

Entwicklung und Fertigung einer Rechnerkarte (CPU120) für Prüfsysteme. Der Kassetteneinschub im Doppeleuropa-Format passt in ein 19 Zoll-Gehäuse. Die Platine ist mit bis 4 MB Ram, 128 KB EPROM, 128 KB EEPROM bestückbar und hat 2 serielle Schnittstellen sowie einen G64 Busanschluss (16 Bit) zum Anschluss an eine umfangreiche Peripherie. Durch das eigens entwickelte Betriebssystem in 68340-Assembler können Daten in Echtzeit eingelesen werden.

Betriebszustandsteuerung für Druckmaschinen

(Fix Concept GmbH)

Entwicklung einer Elektronik zur Erfassung verschiedener Betriebsdaten einer Druckmaschine. Einstellungen für Vorwahlzähler, Gutmengenzählung, Maschinenabschaltung, Dauerlauf, etc. sind möglich. Anschluss über V24-Schnittstelle an einen PC.

Pflichtenhefterstellung

(H. Stoll AG & Co. KG)

In der über 8 Monate dauernden Arbeit erstellten wir ein ca. 160 Seiten umfassendes Pflichtenheft mit allen detaillierten Vorgaben, die zur Erstellung der Maschinensoftware für eine Strickmaschine vom Typ CMT211 nötig sind. Enthält die kompletten Schnittstellendefinitionen für die Ansteuerungen der Servoverstärker, der Antriebsmotoren, der Schrittmotoren, sowie allen benötigten Sensoren und Aktoren. Dokumentenform in MS-word. Die darauffolgende Programmierzeit betrug ca. 9 Mannjahre.